Zum Inhalt springen

Über uns | Häufige Fragen | Kontakt | Impressum

November | ab 10 Jahre

Bekas

Das Land der Träume

Kurdistan, Irak 1990: Der siebenjährige Zana und sein drei Jahre älterer Bruder Dana leben als Waisenkinder auf den Straßen des von Saddam Hussein regierten Landes. Als eines Tages „Superman“ im örtlichen Kino gezeigt wird, klettern die beiden auf ein Hausdach, um durch eine Dachluke einen Blick auf den größten Helden aller Zeiten zu erhaschen. Ein paar Filmminuten reichen und beide haben nur noch ein Ziel: Sie wollen nach Amerika, „die große Stadt, in der Superman lebt“.

Bekas, Das Land der Träume

Superman kann alle Probleme lösen. Er wird ihre Eltern ins Leben zurückholen und alle, die gemein zu ihnen waren - vor allem Saddam Hussein - bestrafen.

Bekas, Das Land der Träume Bekas, Das Land der Träume

Wie weit ist es nach Amerika? Bestimmt liegt es schon hinter dem nächsten Hügel - oder? Die Brüder haben weder Geld noch Pässe und ihr einziges Transportmittel ist ein Esel, den sie „Michael Jackson“ taufen. Ohne Ahnung, aber mit viel Hoffnung machen sie sich auf die Reise. Die staubige, triste Straße ins Land ihrer Träume birgt jedoch Hindernisse und Gefahren, die die Beziehung der Brüder auf eine harte Probe stellt.

Über den Film

Diesem ebenso emotionalen wie spannenden Roadmovie gelingt es, schon jüngere Zuschauer auf eine Reise in eine andere Zeit, eine fremde Kultur zu schicken und liefert ein starkes Kontrastprogramm zu dem Alltag deutscher Kinder.

Bekas basiert auf der Biographie des Regisseurs Karzan Kader, der als junger Kurde im Irak mitansehen musste, wie seine Familie Saddam Husseins Gewalt zum Opfer fiel und mit seinem Bruder in den Westen floh. Kader gewann bereits mit einem Kurzfilm desselben Titels (BEKAS bedeutet "Waisen") viele internationale Preise wie den Studentenoscar 2011 und drehte daraus einen Langfilm, der erstaunlich leicht und komödiantisch daherkommt.

Der Regisseur setzt sich in seinem preisgekrönten Film mit der Tragödie seines Heimatlandes auseinander, erweitert damit die Perspektiven und das Verständnis für andere Lebenswelten, wirkt aber nie belehrend oder deprimierend. Bekas zeigt, wie wichtig es ist, den eigenen Träumen zu folgen, niemals aufzugeben und zusammenzuhalten, auch wenn es aussichtlos scheint.

Ich erzähle die persönliche Geschichte meiner Kindheit. Die Flucht aus dem Irak. Dem Schrecken des Krieges wollte ich mit Humor begegnen.
Autor & Regisseur Karzan Kader

Auszeichnungen

Publikumspreis beim Dubai International Film Festival 2012, Preis der Kinderjury beim Kinderfilmfest Münster 2013, Bester Regisseur und Bester Produzent beim Gulf Film Festival 2013 u.a.

 

» zum Seitenanfang